Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus

Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus

Der ÖFB und seine Mitglieder haben die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in den letzten Tagen und Wochen mit hoher Aufmerksamkeit beobachtet und befanden sich in intensivem Kontakt mit den zuständigen Behörden.

Oberste Prämisse war und ist, die jeweilige Situation sachlich zu bewerten, unaufgeregt zu handeln und umsichtige Entscheidungen zu treffen.

Der Österreichische Fußball-Bund hat sich gemeinsam mit seinen Verbänden selbstverständlich an die am 10. März 2020 beschlossenen Vorgaben der österreichischen Bundesregierung zu richten und weist seine Vereine auf folgende Vorgabe und Vorgehensweise hin.
Im Sinne eines einheitlichen Vorgehens wurden folgende Punkte in Bezug auf den Spielbetrieb festgelegt:

Nachwuchsspielbetrieb:
Der Nachwuchsspielbetrieb wird im Einklang mit den behördlichen Auflagen fortgeführt. Sollten Schulschließungen erfolgen, wird der gesamte Nachwuchsspielbetrieb ausgesetzt.
Dies gilt dann für Nachwuchsmeisterschaften sowie für alle über den ÖFB abgewickelten bzw. besetzten Nachwuchsspiele.
Die Durchführung von Trainingseinheiten obliegt den Vereinen.

Erwachsenenbewerbe:
Die Erwachsenenbewerbe werden ebenso im Einklang mit den behördlichen Auflagen fortgeführt.
Es gilt die behördliche Obergrenze von 500 Personen, deren genaue Ausformulierung gemäß Erlass abzuwarten ist.


Über aktuelle Entwicklungen werden wir selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

fussballoesterreich.at Partner