Wahlausschuss schlägt Gerhard Milletich für das Amt des ÖFB-Präsidenten vor

Wahlausschuss schlägt Gerhard Milletich für das Amt des ÖFB-Präsidenten vor

Der Wahlausschuss hat in seiner heutigen Sitzung in Salzburg nach einem Gleichstand im 1. Wahlgang im 2. Wahlgang mehrheitlich beschlossen, Gerhard Milletich der Ordentlichen Bundeshauptversammlung für das Amt des ÖFB-Präsidenten vorzuschlagen.

Die Ordentliche Hauptversammlung des ÖFB tagt am 17. Oktober in Velden und wird die Wahl des künftigen Präsidenten offiziell vornehmen. Dieser folgt Dr. Leo Windtner nach 12-jähriger Amtszeit nach.

Gerhard Milletich ist dem Fußball seit Jahrzehnten in verschiedenen Funktionen eng verbunden. Der 65-jährige Unternehmer fungiert seit 2012 als Präsident des Burgenländischen Fußballverbandes und stand 27 Jahre lang an der Spitze des EC/ESV Parndorf. Hauptberuflich führt Milletich als Miteigentümer die Geschäfte des Bohmann Verlags, eines der größten Verlagshäuser in Österreich.

„Es freut mich, dass mir der Wahlausschuss das Vertrauen geschenkt hat. Ich kann jetzt schon versprechen, dass ich mich nach der Wahl durch die Hauptversammlung mit voller Kraft für den ÖFB, seine Vereine und alle im Fußball in Österreich Engagierten einsetzen werde. Ich möchte dem amtierenden Präsidenten Dr. Leo Windtner meinen großen Dank und meine Anerkennung aussprechen für das, was er für den österreichischen Fußball geleistet hat und immer noch leistet“, so Gerhard Milletich in einer ersten Reaktion. 

DER BFV GRATULIERT RECHT HERZLICH!!!


BFV, 11.09.2021

Text u. Foto: ÖFB

fussballoesterreich.at Partner